Kleingartenverein Räcknitzhöhe e. V.

Vereinsfahne


"Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges fand eine Fahnenweihe statt. Die Gärten waren mit Girlanden geschmückt. An dem hoch aufgerichteten Fahnenmast standen festlich in weiß gekleidete junge Mädchen."

 

So beschreibt es der Chronist des Kleingartenvereins im Jahr 1962.

Bis zum Jahr 2000 war die Vereinsfahne aus dem Gedächtnis der Mitglieder verschwunden. Erst als ein Gartenfreund sie zufällig beim Entrümpeln des Dachbodens über der alten Toilettenanlage in alten Papierrollen gefunden hatte, war das Interesse daran wieder geweckt. 

 

Auf Grund von Spenden aus den Jahren 2001 und 2002, konnte die Stickerei Jung mit der Erneuerung der Vereinsfahne beauftragt werden, die dann auch pünktlich zum 90jährigen Bestehen des Vereins in neuem Glanz erstrahlte.

2012 errichtete der Verein einen neuen Fahnenmast, sodass die Fahne wie vor 100 Jahren während der Feierlichkeiten zum 100jährigen Vereinsjubiläum wieder am Mast flatterte. Ihre Vorder- und Rückseite wurde für den Einband der Festschrift zum Jubiläum ausgewählt.

Seit 2012 gibt es eine weitere Tradition im Verein. Zum jährlichen Frühjahrsputz (früher Hexenfeuer), Sommerfesten, Frühschoppen und Weihnachtsfeiern, flattert eine Bierfahne am Mast.


 

7586