Kleingartenverein Räcknitzhöhe e. V.

Unser Verein


Unsere Kleingartenanlage, im Jahre 1912 angelegt, befindet sich in der Landeshauptstadt Dresden, unweit von der Technischen Universität. Umgeben von einer
Schallschutzmauer auf der Bergstraße, auf einem hangigen Geläde liegend, grenzt unser Grundstück östlich an den Nachbarverein "Schöne Aussicht" e. V. an.





Bei klarem Wetter bietet sich uns ein schöner Anblick über das Elbtal, verlaufend zum Gelände der TU, dem Hauptbahnhof, durch das Elbtal, bis hin zu den gegenüberliegenden Hängen.

Lohnenswert ist auch der Aufstieg im nahegelegenen Aussichtsturm Bismarcksäule, der am 30.08.2008 nach einer Rekonstruktion wieder eröffnet wurde. Ursprünglich als "Flammensäule" zwischen 1904 und 1906 errichtet, war er für die Entfachung eines großen, weithin sichtbaren  Feuers gedacht. Die Umnutzung zum Aussichtsturm beendete den jahrelangen Verfall und schaffte einen Ort der Begegnung für die Dresdner und ihre Gäste.

Unser Verein und seine Mitglieder haben für drei von den 158 Stufen im Turm Stufenpatenschaften übernommen.

Stufe 71 – Prof. Dr. Günther Haufe
Stufe 86 - Helga und Rudolf Irmscher
Stufe 94 - Kleingartenverein Räcknitzhöhe e. V.




Die Parkmöglichkeiten sind nicht so reichlich bemessen, da sich oberhalb unserer Anlage ein Wohngebiet befindet und ein vereinseigener Parkplatz mit dem Straßenausbau auf der Bergstraße wegfiel.


Typische Kleingärten, mit teilweise historischen Lauben, prägen das Bild der Anlage. Auf einer Gesamtfläche von rd. 26 000 m2 befinden sich 91 Gärten sowie das Vereinsgebäude. Der kleinste Garten umfasst 112 m2 und die durchschnittliche Größe der Gärten beträgt 231 m2. Unsere Kleingärten besitzen, neben den bereits erwähnten Lauben, einen Wasser- und Elektroanschluss.
In Eigenleistung errichtete der Verein für seine Mitglieder eine behindertengerechte Vereinstoilette.




Der Grund und Boden der Vereinsanlage ist Eigentum der Landeshauptstadt Dresden; der Generalpächter (Zwischenpächter) für alle städtischen Kleingartenflächen in Dresden, der Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e. V.

Die Landeshauptstadt Dresden wies die Fläche der Anlage als Dauerkleingartenanlage im Bebauungsplan der Landeshauptstadt aus.

Die Anerkennungsbehörde der Stadt, zuständig für die Beurteilung und Anerkennung der "Kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit" der Kleingärtnervereine, bestätigte dem Verein auch 2016 wieder die Zuerkennung der Kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit, gemäß den vom Bundeskleingartengesetz vorgegebenen Bedingungen.

5825